5 grundlegende Marketing Tipps für wirklich jedes Business

von Martin Heubel, zuletzt aktualisiert am 11. Oktober 2016 • Marketing & Strategie

SharenTweetenLinkenXingen

Jedes Business benötigt eine vorausschauende Marketingstrategie zur Erzielung eines nachhaltigen Unternehmenserfolgs. Doch bevor einzelne Taktiken aus einer solchen Marketingstrategie abgeleitet werden können, sollten einige Grundlagen bei der Planung beachtet werden.

In diesem Beitrag erwähne ich fünf grundlegende, nicht abschließende Marketing Tipps, welche sich auf die Marketingstrategie eines wirklich jeden Businesses anwenden lassen.

1. Entwickeln Sie eine klare Botschaft

Es ist der Grundstein und der Beginn einer jeden erfolgreichen Strategie und doch wird schon der erste Punkt in dieser Liste gerne häufig vergessen: Denken Sie über die Botschaft nach, welches Ihr Unternehmen nach innen und außen klar kommunizieren soll. Je simpler die Message, desto einfacher ist es für Ihre Stakeholder, Ihr Business und damit auch Ihr Angebot zu verstehen. Und lieben wir es nicht alle, in einer immer komplexer werdenden Welt mit einfach verständlichen Dingen konfrontiert zu werden?

Diese Botschaft sollte also klar und deutlich aufzeigen, wofür Ihr Unternehmen steht, welche Produkte oder Dienstleistungen es anbietet und weshalb Ihre Zielgruppe diese erwerben sollte. In Punkt vier werde ich darauf noch einmal genauer zu sprechen kommen.

2. Kennen Sie Ihre Zielgruppe

Kennen Sie Ihre Zielgruppe? Wissen Sie, welche soziodemografischen oder psychografischen Merkmale sie aufweist? Und: Stimmt die angepeilte Zielgruppe auch mit Ihren aktuellen Käufern überein?

Die Antwort auf diese Frage kann von Unternehmen zu Unternehmen variieren. Gerade in den Anfängen von Marketingaktivitäten in klein- und mittelständischen Unternehmen wird dieser Punkt gerne vernachlässigt. Das Produkt scheint von Natur aus eine eindeutige Zielgruppe anzusprechen. Doch allzu oft ist genau das die entscheidende Fehlannahme. Die für den Marketer offensichtlichen Produktvorteile müssen beispielsweise noch lange nicht offensichtlich in der Wahrnehmung Ihrer Zielgruppe sein. Zudem hilft das genaue Verstehen der Bedürfnisse Ihrer Zielgruppe, diese noch besser mit zugeschnittenen Verkaufsargumenten zu überzeugen.

Hinzu kommt, dass eben nicht nur Ihr Produkt, sondern auch z.B. Ihre Unternehmens- oder Produktmarke Signale an potentielle Kunden sendet. Ihre Marketingstrategie sollte also in jedem Fall Ihre angezielte Kundengruppe ganzheitlich adressieren.

Das Kennen Ihrer Zielgruppe birgt noch einen weiteren Vorteil: Sie wissen, wo sie sich aufhält. Damit wird es möglich, potentielle Kunden viel genauer zu adressieren und Streuverluste zu vermeiden. Wollen Sie beispielsweise ein junges Publikum erreichen, so können aus der Strategie später abgeleitete Taktiken konkrete (Medien-/ Verkaufs-) Kanäle ansprechen, die dieses Publikum häufig nutzt.

3. Grenzen Sie sich von Ihrer Konkurrenz ab

Stechen Sie aus der Masse hervor?

Stechen Sie aus der Masse hervor?

Der Grundgedanke hinter diesem Punkt ist es, nicht immer unbedingt besser als die Konkurrenz sein zu müssen um erfolgreich zu sein – sondern anders! Was Marketer gerne als USP oder Unique Selling Proposition bezeichnen, bringt es eigentlich schon auf den Punkt: Kommunizieren Sie klar und deutlich, was Ihr Unternehmen, Ihr Produkt, Ihre Dienstleistung einzigartig macht.

Selbst wenn Ihr Produkt Ähnlichkeiten mit dem der Konkurrenz aufweist – eine Abgrenzung ist auch über Ihre Marke möglich. Unternehmen wie Apple haben keinen Tag verstreichen lassen, um in ihre Marke zu investieren. Dies hat es ihnen ermöglicht, sich trotz zunehmender Produktsimilarität von ihrer Konkurrenz abzusetzen.

4. Lösen Sie ein konkretes Problem Ihrer Zielgruppe

Ich habe es bereits im ersten Punkt angesprochen, aber nachdem Sie nun über eine klare Botschaft nachgedacht haben und Ihre Zielgruppe kennen, sollten Sie nun Probleme lösen. In Wahrheit sollte Ihr kompletter Marketing Mix problemlösungsorientiert sein!

Lösen Sie mit Ihrem Marketing-Mix ein Problem Ihrer Zielgruppe

Lösen Sie mit Ihrem Marketing-Mix ein Problem Ihrer Zielgruppe

Der grundlegende Gedanke ist es zu überlegen, welchen konkreten Need Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung anspricht. Ein Snickers stillt den Hunger, wenn keine Zeit für eine Hauptmahlzeit ist. Diese Botschaft hat das Unternehmen Mars geradezu perfektioniert. Nicht nur in der Kommunikation, sondern auch mit der Platzierung des Produktes an der Supermarktkasse oder an Tankstellen wird dieses Problem gelöst. Der Hersteller weiß, dass gerade an solchen Orten oft keine Zeit für eine ordentliche Mahlzeit ist und bietet entsprechend seine Produkte genau dort an. Sie sehen schon, Punkt zwei spielt auch hier eine bedeutsame Rolle.

5. Denken und handeln Sie ganzheitlich

Der letzte Punkt ist der am wohl schwierigsten umzusetzende, da er Durchhaltevermögen und ständige Reflektion des Ausgearbeiteten voraussetzt. Der komplette Marketing-Mix sollte ganzheitlich umgesetzt werden. Vom Produkt, zur Distribution, zum Preis bis hin zur Kommunikation sollten die vorangegangenen Punkte in Ihre Strategie integriert und konsistent aufgenommen werden.

Es ist beispielsweise überwiegend kontraproduktiv, offline ganz andere Botschaften an eine andere Zielgruppe zu vermitteln als online. Je nach Art und Branche des Unternehmens mag dies in Ausnahmesituationen zu kurzfristigem Erfolg verhelfen. Mittel- und langfristig wird so aber die bereits aufgebaute Wahrnehmung des Unternehmens, der Marke oder des Produktes untergraben und verwässert.

Ganzheitliche Konsistenz sollte bereits in der Strategieausarbeitung angestrebt werden. Zudem sollte bereits in der Ausarbeitungsphase zumindest darüber nachgedacht werden, wie eine solche Strategie im Einklang mit den Resourcen Ihres Unternehmens steht. Die ganzheitliche Berücksichtigung verschiedener Faktoren, welche Einfluss auf Ihre Strategie haben kann, wird somit schnell zur Herausforderung.

Ein Tipp: Priorisieren Sie Ihre Ziele und stimmen Sie diese auf Ihre Resourcen ab, noch bevor Sie über eine mögliche Strategie nachdenken.

Fazit

Die hier angesprochenen Punkte sind weder abschließend, noch in Ihre Reihenfolge bedeutsam. Wichtig ist, an diese Punkte als Marketing Manager zu denken und sie auch nach Ausarbeitung einer Strategie in allen Maßnahmen zu berücksichtigen. Alle diese Punkte sind für jedes Business nutz- und skalierbar.

Daher bin ich nun besonders auf Ihre Erfahrungen und Meinungen gespannt: Adressiert Ihre Marketingstrategie ein konkretes Problem Ihrer Zielgruppe? Wie haben Sie dieses entdeckt? Über Ihre Kommentare zum Thema freue ich mich.

Über Martin Heubel

Mein Name ist Martin Heubel. Meiner Leidenschaft für innovative Business und Marketinglösungen verleihe ich auf diesem Blog Ausdruck.

SharenTweetenLinkenXingen


Tags: , , , , ,

Perfektionieren Sie Ihre Marktanalysen mit meinem PDF-Guide!

PDF Guide Makro Umweltanalyse