Grundlegende Aspekte erfolgreicher Content Marketing Praktiken

von Martin Heubel, zuletzt aktualisiert am 22. Januar 2017 • Digitales Marketing

SharenTweetenLinkenXingen

Die digitale Verbreitung von Inhalten im Zuge einer integrierten Kommunikation ist längst nicht mehr nur ein Instrument großer Konzerne. Auch bei KMUs erlangt die Erstellung von Inhalten als Marketing-Instrument längst große Aufmerksamkeit.

Marketer nutzen Content Marketing gerne zur Positionierung des eigenen Unternehmens als Experte im entsprechenden Geschäftsfeld. Was vor einigen Jahren von vielen noch belächelt wurde, hat sich mittlerweile als gängige Praxis im digitalen Bereich etabliert.

Doch was macht erfolgreiches Content Marketing eigentlich aus? Zeit für einen kleinen Faktencheck.

Qualität vor Quantität

In Balance noch vertretbar, dennoch sollte Qualität immer überwiegen

In Balance noch vertretbar, dennoch sollte Qualität immer überwiegen

Beginnen wir mit einem No-brainer. Was sich in allen Marketing-Bereichen als Leitbild abzeichnen sollte ist ein hohes Qualitätsbewusstsein. Content sollte stets Probleme lösen, die Zielgruppe begeistern und relevant sein. Der Versuchung, den unternehmenseigenen Blog oder Youtube Kanal täglich mit neuen Inhalten zu bestücken, sollte widerstanden werden. Das ist für kaum ein Unternehmen realistisch umsetzbar, es sei denn eine eigene Abteilung wird für diese Aufgabe unterhalten.

Viel wichtiger ist qualitativer Content, mit dem sich der Autor oder das Unternehmen als Experte positionieren kann und die Zielgruppe an sich bindet. Lieber einen wöchentlichen Artikel mit 2.500 Wörtern verfassen, als fünf mit nur 250 Wörtern. Das mögen nicht nur Suchmaschinen wie Google. Auch Ihre interessierte Leserschaft wird es Ihnen danken, wenn sie umfassend über ein Thema aufgeklärt wird.

Spezifischer Content zu fokussierten Themenbereichen

Gutes Content Marketing fokussiert sich auf relevante Themenbereiche in Anlehnung an das jeweilige Geschäftsfeld des publizierenden Unternehmens. Mit den produzierten Inhalten wird zumeist das Ziel verfolgt, das eigene Expertenwissen zur Schau zu stellen und Vertrauen bei der Zielgruppe zu erlangen. Je unspezifischer die Inhalte, desto seltener wird dieses Ziel erreicht.

Die Content Marketing Taktiken von Hubspot spezialisieren sich beispielsweise ausschließlich auf Themen des Inbound und Sales Marketing, welche gleichzeitig das Kerngeschäft des Unternehmens darstellen. Dies gibt interessierten Konsumenten zumindest einen ersten Anhaltpunkt, das Unternehmen und den verbundenen Grad an Expertise besser einschätzen zu können. Marketer sollten entsprechend auf Konsistenz und Relevanz ihrer Inhalte achten.

Multichannel Optionen voll ausschöpfen

Die Erstellung von qualitativ hochwertigem Content kostet einiges an Zeit und Geld. Wieso also einen erfolgreich publizierten Artikel im Unternehemsblog in Vergessenheit geraten lassen?

Nutzung mehrerer Kanäle zur effektiven Kommunikation

Nutzung mehrerer Kanäle zur effektiven Kommunikation

Gerade bei älterem Content bietet sich das „recyclen“ der jeweiligen Inhalte an. Ergebnisse oder Kernaspekte eines Textbeitrages können mit relativ geringem Aufwand in ansprechende Infografiken umgewandelt und auf Social Media Kanälen erneut geteilt werden. Gleiches gilt für erfolgreiche Podcasts, die mit einem ansprechenden Beitrag im unternehmenseigenen Blog nochmals textlich zusammengefasst werden können.

Der erstellte Content sollte aber nicht nur in verschiedenen Formaten verbreitet, sondern auch relativ einfach teilbar gemacht werden. Soziale Medien sind nach wie vor bei nahezu allen Altersgruppen beliebt. Mit der Einbindung von Share-Buttons können Sie an Ihre Zielgruppe einen Teil der Promotionsarbeit abgeben und machen sich gleichzeitig Vorteile der Mund-zu-Mund Propaganda zu Nutze.

Wertschöpfung ist und bleibt der Schlüssel zum Erfolg

Mit der zunehmenden Zahl an Unternehmen die sich dem Thema Content Marketing annehmen, bleibt die Frage, wie man sich bestmöglich von alternativen Angeboten abgrenzen kann. Während die Antwort auf diese Frage grundsätzlich simpel ist, so erwachsen aus ihr in der Praxis oft unerwartete Hürden.

Kriterien für erfolgreichen Content

Kriterien für erfolgreichen Content

Die Marke des jeweiligen Unternehmens sollte zunächst sinnvoll mit der Auswahl von Content Maßnahmen verknüpft werden. Die Wertschöpfung sollte dabei immer im Vordergrund stehen. Es ist beispielsweise wenig effektiv, wenn ein Outdoor Bekleidungsunternehmen Fotos eines Eis schleckenden Models in Winterjacke auf Instagram postet und dazu keine passende Story veröffentlicht.

Der Mehrwert für den Konsumenten muss von Beginn an klar ersichtlich sein. Besser: Der Marketer muss Probleme der Zielgruppe erkennen und bestenfalls mit dem erstellten Content lösen. Zumindest ein Lösungsvorschlag sollte aufgezeigt werden.

Natürlich darf beim Content Marketing auch einmal eine weniger relevante Story geteilt werden. Der Fokus sollte jedoch immer auf dem Bedürfnis des Kunden liegen. Ein schönes Beispiel ist der Blog der niederländischen Airline KLM: Das Kernprodukt (Flugangebot) wird mit sinnvollen Inhalten wie zum Beispiel Checklisten für den eigenen Urlaub oder der Vorstellung von unberührten Reisezielen erweitert.

Was kommt als Nächstes?

Während dessen sich Agenturen und Marketer noch den Kopf über die besten Taktiken hinsichtlich des Content Marketings zerbrechen, steht der nächste Entwicklungsschritt bereits in den Startlöchern: Die Personalisierung von Content. Denn mit der schier unendlichen Zahl an täglich neu erscheinenden Inhalten sehen sich Konsumenten zunehmend mit einer Flut an Informationen konfrontiert. Die Frage für Marketer lautet demnach:

Wer soll all das konsumieren?

Das immer bessere Handling von Big Data verleiht dem Thema der digitalen Personalisierung von Inhalten zunehmende Bedeutung. Seit jeher versuchen Marketer möglichst genaue Profile Ihrer Zielgruppe zu erstellen und diese mit passenden Inhalten wie Werbung (oder nun: Content) zu einer Conversion zu bewegen. Anhand von digitalen Userprofilen wird dies zukünftig noch einfacher. Mit der richtigen Umsetzung kann so noch mehr Wert und Relevanz für die jeweilige Zielgruppe geschafft und ein Konkurrenzvorteil erreicht werden.

Zukünftige erfolgreiche Content Marketing Taktiken werden sich demnach vorrangig durch Fähigkeiten auszeichnen, Nutzerprofile akkurat analysieren, interpretieren und passende Inhalte ausliefern zu können.

Fazit

Bedürfnisse werden immer öfter über digitale Kanäle erzeugt und erfüllt. Content Marketing kann beides erreichen. Je genauer die Inhalte auf die Bedürfnisse der jeweiligen Zielgruppe zugeschnitten werden, desto besser sind die Chancen mit solchen Maßnahmen auch zukünftig gute Ergebnisse zu erzielen. Erfolgreiche Taktiken zeichnen sich insbesondere durch fokussierte, mehrwertschaffende Inhalte für Konsumenten aus.

Dennoch: Der Hype um Content Marketing sollte mit Vorsicht genossen werden. Klassische Display Ad Kampagnen und andere digitale Kommunikationsmaßnahmen haben entgegen der Meinung vieler Agenturen längst nicht ausgedient. Vielmehr können sie als sinnvolle Erweiterungen im digitalen Marketing-Instrumenten-Mix gesehen und eingesetzt werden.

Über Martin Heubel

Mein Name ist Martin Heubel. Meiner Leidenschaft für innovative Business und Marketinglösungen verleihe ich auf diesem Blog Ausdruck.

SharenTweetenLinkenXingen


Tags: , , , ,

Perfektionieren Sie Ihre Marktanalysen mit meinem PDF-Guide!

PDF Guide Makro Umweltanalyse